Home

Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement

Berufsbild:

Es gibt wohl kaum eine Branche, die auf Kaufleute für Büromanagement verzichten kann. Sie finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, in der öffent­lichen Verwaltung, bei Verbänden, Organisationen und Interessenvertretungen.

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Abläufe. Sie erledigen beispielsweise den internen und externen Schrift­verkehr, beschaffen Büro­material, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor, erstellen Präsentationen und organisieren Dienstreisen. Zu ihren Aufgaben gehören jedoch auch kaufmännische Tätigkeiten bei der Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Lagerwirtschaft oder im Rechnungs­wesen. Sie unterstützen die Personaleinsatzplanung, betreuen Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und über­wachen Zahlungseingänge oder übernehmen Aufgaben in Marketing und Vertrieb. Im öffentlichen Dienst unterstützen sie Bürger/innen im Umgang mit der Verwaltung, klären Anliegen und Zuständigkeiten und wirken an der Aufstellung des Haushalts- oder Wirtschaftsplanes mit.

Das Berufsbild vereint seit der Neuordnung 2014 die Vorgängerberufe Büro­kaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und Fachangestellte/r für Büro­kommunikation. Diese Bandbreite der beruflichen Inhalte macht es erforderlich, je nach Branche und Ausrichtung des Ausbildungsbetriebes zwei aus 10 möglichen vertiefenden Wahlqualifikationen festzulegen. Für einen Kfz-Betrieb wie unseren bieten sich insbesondere die folgenden an: 


• Auftragssteuerung und -koordination
• Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
• Marketing und Vertrieb

Genauso vielfältig wie der Beruf sind nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung auch die Möglichkeiten der Weiterbildung, z. B. zum Betriebswirt/-in, Fachkaufmann/-frau, Fachwirt/-in oder Bilanzbuchhalter/-in. Mit dem sogenannten Meister-BAföG oder (bei sehr gutem Abschluss) einem Begabtenstipendium können solche Aufstiegsfortbildungen finanziell gefördert werden.

Ausbildungsdauer:

• 3 Jahre

Voraussetzungen:

• (Fach-)Abitur oder erweiterter Realschulabschluss
• Interesse an der Automobilbranche
• Spaß an kaufmännischen, bürowirtschaftlichen und organisatorischen Tätigkeiten
• Gut ausgeprägte Rechenfertigkeiten
• Souveräner Umgang mit dem Computer
• Gute bis sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Rechtschreibsicherheit
• Kundenorientiertes Denken und Dienstleistungsbereitschaft
• Gepflegtes Erscheinungsbild, angenehme Umgangsformen
• Führerschein Klasse B von Vorteil

Ausbildungsorte:

• Betriebe der VOETS Unternehmensgruppe
• Berufsbildende Schulen 1 „Eike von Repgow“ in Magdeburg

Ansprechpartner:

• Romy Seel